Über das Blog

 „Und denn, man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“ 
Johann Wolfgang von Goethe zu Johann Peter Eckermann, zitiert nach: Eckerman: Gespräche mit Goethe in den letzten Jahren seines Lebens, 16. Dezember 1826

1001 SoftSkill

In diesem Blog finden Sie die ganze Bandbreite der sanften Fähigkeiten: Rhetorik, Kommunikation, Zeitmanagement und was noch so dazu zählt.

Das frühere Titelbild: Dichtung.
Es sieht orientalisch aus, zeigt aber Westafrika

Dichtung und Wahrheit

Über die SoftSkills gibt es viele Märchen, die von (Seminar-)Generation zu Generation weiter gegeben werden. Immer wieder höre ich von meinen Seminarteilnehmern Äußerungen wie:

  • "In Präsentationen darf man keine Animation benutzen, das haben wir so gelernt."
  • "Der Inhalt einer Rede hat sowieso nur 7% Anteil an der Gesamtwirkung, da muss ich am Text ja nicht viel machen."
  • "Brainstorming bringt Gruppen zu höherer Kreativität."

In diesem Blog gehe ich den Mythen nach und versuche sie zu entzaubern.

Außerdem werde ich über Methoden und Einsichten schreiben, die mich überzeugt haben. Neben den Märchen gibt es hier Tipps, Links und Lese-Empfehlungen, außerdem Berichte über neue Trends und alte Wahrheiten.

Vorgehen

Was Sie in diesem Blog finden, beruht auf gründlicher Recherche, auch wenn es als Infotainment dargestellt ist. Mit meiner Meinung halte ich mich nicht zurück, denn dies ist keine wissenschaftliche Publikation. Außerdem verzichte ich auch auf bibliographisch korrektes Zitieren. Ich benenne Bücher so, dass Sie sie problemlos finden können.

Dialog

Wenn Sie Fragen haben oder mit mir diskutieren wollen, freue ich mich. Hier ist meine Email-Adresse:
bouillon (at) bouillon-veyhl (punkt) de

P.S.:
Mein Blog ist ein Neutrum. Im Duden steht: "Substantiv, Neutrum oder Substantiv, maskulin". Meine Entscheidung hat nichts mit Gender und so zu tun, sondern mit dem Ursprungswort, Web-Logbuch (n.).